Ultraschalluntersuchung

niere

Die Ultraschalldiagnostik ist neben der klinischen Erfahrung eine der wichtigsten Diagnostika. Hiermit können wir ohne weitere Belastung für den Patienten die inneren Organe (u.a. Nieren, Prostata, Blase) beurteilen und krankhafte Veränderungen (z.B. Nierentumor, Restharn i.d. Blase) schnell und sicher feststellen.

Durchführung einer Ultraschall­untersuchung

Eine Ultraschall­untersuchung wird am liegenden Patienten durchgeführt. Hierbei werden über eine Ultraschallsonde, die man auf die Haut setzt, Schallwellen in den Körper gesendet. Diese Schallwellen werden von verschiedenen Geweben in unterschiedlichem Ausmaß „verschluckt“ oder zurückgeworfen.Aus der Differenz der gesendeten und zurückgeworfenen Schallwellen, welche wieder im Schallkopf ankommen, kann der Computer ein Bild errechnen, das in unterschiedlichen Graustufen die „Schalldichte“ des unter dem Schallkopf liegenden Gewebes darstellt.

Was sieht man mit dem Ultraschall?

Wasser in flüssigkeitsgefüllten Körperhohlräumen wird vom Ultraschall vollständig durchquert. Dies stellt sich auf dem Computerbild schwarz dar. Knochen dagegen lassen überhaupt keinen Schall durch und werfen ihn vollständig zurück. Auf dem Bild erscheinen Knochen daher weiß. Hinter einem Kochen existiert ein Schallschatten. Es kann also keine Information hinter einem Knochen gesammelt werden, daher ist das Ultraschallgerät in diesen Bereichen „blind“. Die in ihrer Dichteabstufung dazwischen liegenden Gewebe stellen sich in unterschiedlichen Graustufen dar. So lassen sich auf dem Ultraschallbild Gewebe unterschiedlicher Schalldichte voneinander abgrenzen. Bei der Endosonographie, bzw. beim transrektalen Ultraschall (TRUS), wird der Schallkopf in den Enddarm eingeführt. Dadurch lassen sich auch von außen schwer beurteilbare Bereiche untersuchen, wie z.B. die Prostata.

Hat die Ultraschall­untersuchung Nebenwirkungen?

Anders als eine Röntgenuntersuchung beinhaltet die Ultraschall­untersuchung keine Strahlenbelastung. Nach allem, was man bisher weiß, sind die eingesetzten Schallwellen völlig ungefährlich.